Corona-Hinweise für Besucher des Hannoverschen Straßenbahn-Museums

Trotz der derzeitigen Corona-Pandemie möchten wir Ihnen den Aufenthalt in unserem Museum so angenehm wie möglich gestalten. Aufgrund der derzeit gültigen Verordnungen entfallen die leider Vorführungen der H0-Modellstraßenbahnanlage und auch das Kino, das Kinderspielzimmer sowie der Fahrsimulator können derzeit nicht genutzt werden. Bitte beachten Sie nachfolgende Regeln und Hinweise, um sich und andere zu schützen.

Der Zutritt zu Gebäuden und Fahrzeugen ist nur mit Mund-Nasen-Schutz erlaubt. Ausgenommen sind Kinder bis sechs Jahren. Bitte denken Sie daran, einen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen.

Halten Sie bitte einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Besuchern und Museumsmitarbeitern ein. Das gilt auch für den Aufenthalt im Ein- und Ausgangsbereich, im Souvenir-Shop und im Bistrobereich.

Waschen Sie bitte regelmäßig und gründlich Ihre Hände. Auch wenn Sie den Mund-Nasen-Schutz tragen: Bitte niesen und husten Sie nicht in die Hände, sondern in die Armbeuge.

Kein Zutritt für an Covid-19-Erkrankte, Kontaktpersonen von Covid-19 erkrankten Personen und Personen aus Risikogebieten. Bitte verzichten Sie auf den Museumsbesuch, sollten Sie Erkältungssymptome aufweisen oder sich krank fühlen.

Bei der Nutzung unseres Bistros sind wir zur Erhebung Ihrer Kontaktdaten verpflichtet. Die hier aufgenommenen Daten werden vertraulich und lediglich für die ggf. nötige, hilfreiche Nachverfolgung von Infektionsketten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie aufgenommen, maximal vier Wochen gesichert aufbewahrt und nur auf Anfrage an das zuständige Gesundheitsamt weitergegeben.

Besucher, die innerhalb der letzten 14 Tage aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind, in persönlichem Kontakt mit Rückkehrern aus einem Risikogebiet standen oder Kontakt zu einer infizierten Person hatten, ist das Betreten des Museums nicht erlaubt.

© Hannoversches Straßenbahn-Museum e.V.