Im Frühjahr wurde dann damit begonnen in Gleis 2 die ersten neuen Weichen einzubauen, quasi unter rollendem Rad erfolgte der Umbau. Dank dem unermüdlichen Tatendrang der Mitglieder war kein Schienenersatzverkehr notwendig.