Spendenaufruf - Ersatz für DÜWAG Gelenkwagen der Rheinbahn Düsseldorf
Das HSM wurde im Februar durch den Orkan im Februar 2020 schwer getroffen. Teile der Fahrleitungsanlage wurden zerstört und heruntergerissen. Diese Schäden konnten wir, auch durch Spenden, schnell beseitigen und hätten zum Saisonbeginn wieder einen kompletten Fahrbetrieb anbieten können. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an alle Spender.

Ein brauchbarer Sechsachser, wie unser zerstörter Wagen 2304 ist leider nicht mehr zu bekommen. Dafür haben die Verkehrsbetriebe der Stadt Poznan in Polen dem HSM den Wagen 711 (ehemals Düsseldorf 2664) zur Übernahme angeboten. Hierbei handelt es sich zwar um einen ehemaligen Düsseldorfer Achtachser, dieser ist in optischer und technischer Hinsicht in vielen Dingen zu unserem Wagen 2304 identisch und kann auch als Zugfahrzeug für den noch vorhandenen Rheinbahn-Beiwagen 1699 dienen. Mit dem Wagen aus Poznan wäre ein guter Ersatz gefunden.

Auf Grund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie und der damit verbundenen vorübergehenden Schließung des Museums, konnten wir keine Einnahmen generieren, um Kauf und Transport des Fahrzeuges finanzieren zu können. Von daher sind wir auf Spenden angewiesen und hoffen auf Eure/ Ihre Mithilfe. Erste Spenden sind bereits eingegangen – hierfür sagen wir herzlichen Dank und freuen uns auf zahlreiche weitere Spenden.

Spenden sind unter dem Stichwort 'Ersatz Rheinbahn' auf unser Spendenkonto möglich.

Unsere Bankverbindung für Ihre Spenden

Hannoversches Straßenbahn-Museum e.V.
Commerzbank Hannover
IBAN: DE36 2504 0066 0306 8707 03
BIC:   COBADEFFXXX

oder Spenden per PayPal: https://paypal.me/trammuseum

Der Verein Hannoversches Straßenbahn-Museum e.V. ist als steuerbegünstigt anerkannt. Für Spenden ab einer Höhe von 100,- Euro können wir Ihnen steuerlich absetzbare Zuwendungsbescheinigungen ausstellen. Bitte übermitteln Sie uns hierfür Ihre Anschrift.

Spender erhalten ab einer gewissen Spendensumme folgende Vergünstigungen des HSM:
Bisherige Spender erhalten die Vergünstigungen natürlich auch nachträglich. Bitte melden Sie sich dafür zur Übermittlung Ihrer Kontaktdaten unter der Mailadresse spenden@tram-museum.de.